Der Rumpf glänzt schon

Der Wettervorhersage folgend ist es heute bedeckt und kühler, nachmittags einige kurze Regenschauer. Die Batterien zeigen auch nach Ladung über Nacht kein Zeichen für volle Ladung, obwohl der Batteriewächter 13,2 V anzeigt; also in Finnland klären. Die Zinkanode des Backbordmotors rausgeschraubt, da war gar nichts mehr da! Das Ankerlicht genauer untersucht und dann abgebaut; zumindest in Istanbul bekomme ich für die defekte Kunststoffassung keinen Ersatz, wahrscheinlich auch woanders nicht. Es ist ja so praktisch, wegen eines Cent-Teiles eine ganze neue Leuchte zu verkaufen (die „alte“ war 3 Jahre im Einsatz). Alle zu öffnenden Fenster mit viel Geduld auch zum Öffnen bekommen, Teflonspray und kräftiges Drücken und Schieben hilft, jetzt bewegen sie sich wieder ganz gut. Gardinenstangen wieder anmontiert und angefangen, Gardinen aufzuhängen. Da es sonst nichts zu tun gab, habe ich die Teakleisten unter der Bugluke abgeschliffen und angefangen zu lackieren. Erol hat den Rumpf gereinigt  und poliert. Ali kann die gewünschte Antifoulingfarbe nicht auftreiben, mache ich selber. Im Marinebüro geklärt, dass wir Ende April zu Wasser gelassen werden können. Tauchagentur aufgesucht und geprüft, ob ich meinen  in Finnland angefangenen Tauchkurs hier in Istanbul Ende April/Anfang Mai mit den open water-Abschnitten beenden kann. Geht aber nicht, weil es dann hier noch zu kalt ist, also werde ich das dann irgendwo im Süden nachholen. Von meinen Pumpen- und Motorenspezialisten war nichts zu hören, warten .......<< Neues Textfeld >>